Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Infos, Bertriebsanleitungen, Bilder, alles Rund um den Oldenburger C4MF Einstieg

Moderator: DO5DGH

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 4. Mai 2016, 19:02

Hallo Funkfreunde!

Als Betreiber des Oldenburg C4FM Gateways stelle ich von Zeit zu Zeit hier ein paar Informationen zum Gateway ein.

Generell ging es nicht darum, dass kürzlich abgeschaltete 2m/70cm Oldenburg Relais zu ersetzen. Vielmehr sollte ein erster Schritt in Richtung C4FM Funktechnik gegangen werden, bis womöglich ein Betreiberstandort gefunden wird, welcher den Aufbau eines C4FM Relais mit entsprechender Technik und Reichweite zulässt. Die Betriebsbedingungen für das Gateway sind prinzipiell mit einer Reichweite von ca. 30 km gar nicht so schlecht, dennoch ist die Antennenhöhe (Einspeisepunkt) mit 8m über Grund bzw. knapp 21m über Meersspiegel nicht gerade optimal.
Wenngleich sub-optimal, ermöglichen das vorherige Einmessen des Antennenstandorts an meinem QTH und die relative Höhe über Meeresspiegel (13m ist für Oldenburg schon hoch, Ausläufer eines Geestrückens) und bei einer entsprechend eingerichteten Gegenstation, einen guten Wirkungsgrad.

Es heißt also wieder eine Antenne auf das Dach setzen, gerne auch eine Yagi und mit ausreichender Sendeleistung arbeiten. Low Power war gestern, als dass OL-Relais mit über 150 m über Grund noch funkte, jetzt heißt es wieder QRO. Insbesondere Mobilstationen sollten davon Gebrauch machen, die max. mögliche Leistung an Ihrem C4FM Gerät zu nutzen. Auch der bislang ausreichende 1/4-Strahler darf ruhig gegen einen 1/2-Strahler oder gegen ein mehrfach gestocktest Antennensystem getauscht werden. Nur dann kann ein halbwegs guter Wirkungsgrad erzielt und entsprechende QSOs geführt werden.

Das Oldenburg C4FM Gateway (TRX FTM-100D, mittlere Leistungsstufe) arbeitet mit einer Strahlungsleistung von 15 Watt (gesetzlich vorgeschrieben). Einen Dauerbetrieb im RX/TX Simplex-Modus mit hoher Leistungsstufe (50 Watt) macht der TRX auch nicht dauerhaft mit. Bei Überhitzung schaltet dieser dann einfach ab - und somit Ende der beidseitigen Aussendungen.

Ich denke ein erster Schritt ist getan. Jetzt liegt es an den potenziellen Usern aufzuzeigen, ob diese gewählt sind in die C4FM Funktechnik einzusteigen und die Herausforderung anzunehmen, auch unter erschwerten Ausbreitungsbedingungen ihre Station so herzurichten, sodass ein Funkbetrieb über das Oldenburg C4FM Gateway für sie möglich wird.

Es ist wieder der Leitgedanke des Amateurfunks gefragt: Bauen und Experimentieren bis die Verbindung steht!

Ich wünsche euch und mir viel Erfolg & Spaß dabei.

PS. Dieses Board soll in erster Linie informieren. Diskussionen sollten bitte über andere Boards geführt werden. Vielen Dank für euer Verständnis!

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 4. Mai 2016, 19:07

Hallo C4FM-Funkfreunde und die es noch werden wollen!

Hier kurz ein paar aktuelle Infos zum C4FM Gateway in Oldenburg.

Link: https://plus.google.com/+GeorgHuebnerDO ... CUEN8wFG6w

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 4. Mai 2016, 19:09

Hallo Funkfreunde!

Hier ein paar technische Infos (Temperaturmessungen) zu o. g. Gateway.

Link: https://plus.google.com/+GeorgHuebnerDO ... jstkxMXt78

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 4. Mai 2016, 19:11

Hallo Funkfreunde!

Aktuelles Bild des Gateways, jetzt zusätzlich mit externen Speaker.

Link: https://plus.google.com/+GeorgHuebnerDO ... dKeoTbvEaT

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 4. Mai 2016, 19:32

Hallo Funkfreunde!

Nachdem jetzt wieder der Link zum Room "DL-NORDWEST" (Node 27761) steht, ist das Gateway wieder so eingestellt, dass der DL-NORDWEST Raum automatisch dauerhaft aktiv ist. Dies ermöglicht es uns mit den dort ansässigen Funkfreunden in Kontakt zu bleiben, wie es seinerzeit über das OL-Relais möglich war. Ganz nebenbei ist die Gateway-Aktivität höher.

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 4. Mai 2016, 20:56

Hallo Funkfreunde!

Technsiche Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

QRG: 438.225 MHz
QTH: JO43CE
Koordinaten: östl. Länge 8 Grad 12´48" und nördl. Breite 53 Grad 11´52"
Wires-X Node: 18683 (DO5DGH-ND)
Wires-X Room: 28683 (Oldenburg-C4FM)
Antenne: X-50, 8 m ü. G. (Einspeisehöhe), 21 m ü. Meeresspiegel
TRX: Yaesu FT-100DE (C4FM-Modus, simplex)
Strahlungsleistung: ca. 11,76 dBW (15 Watt)
Leistungsaufnahme: Standby ca. 16 Watt, TX-Modus ca. 70 Watt
Internetzugang: 16 MBit DSL W-Lan Router und W-Lan/Lan Gateway
PC: Acer AspireOne Netbook (1.6 GHz, 1GB DDR3 SDRAM)
Software: Windows 7 Starter, WIRES-X Vers. 1.12
Stromversorgung: 45A/13.5 V (Schaltnetzteil)
Fernabschaltung: via Egardia Einbruchmeldeanlage (Pfiffiger Stecher)

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 5. Mai 2016, 09:49

Hallo C4FM-Funkfreunde!

Durch die dauerhafte Zuschaltung des "DL-NORDWEST" Room ist ein recht langanhaltender TX-Modus gegeben. Analog dazu wird der FTM-100D stark gefordert. Aktuelle Temperaturmessungen mit einem Fluke IR Thermometer ergaben bei einem 1h TX-Betrieb (Pout = 20 Watt) eine Betriebstemperatur von ca. 55 Grad Celsius.

Die Betriebstemperatur wurde bei einer Umgebungstemperatur von 21 Grad Celsius gemessen. Die gemessene Temperatur liegt jedoch noch in der Spezifikation des technischen Datenblatts (-20 bis +60 Grad Celsius). Die Frequenzstabilität des FTM-100D ist mit +/-2,5 ppm -20 bis +60 Grad Celsius angegeben.

Somit ist alles noch im grünen Bereich, wenngleich nur noch 5 Grad Celsius Abstand zur max. zulässigen Betriebstemperatur liegen.

Link zur Messung: https://plus.google.com/+GeorgHuebnerDO ... q8cdyXGAFe

PS. Nunmehr über 10 Jahre an Erfahrung mit meinem FT-8900 im Mobil-Betrieb zeigen auf, dass YAESU´s Transceiver mit den hohen Betriebstemperaturen wohl gut klar kommen.

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 5. Mai 2016, 10:41

Hallo C4FM Funkfreunde!

Um künftige Verbesserungen vornehmen zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen. In diesem Zusammenhang würde ich mich über Empfangs-Rapporte nach folgenden Muster freuen:

Call:
QTH: Ort
Locator: falls bekannt
Koordinaten: falls bekannt (z. B. östl. Länge 8 Grad 12´48" und nördl. Breite 53 Grad 11´52")
TRX: Station, Mobil, Portabel
Antenne: Antenne XY und Höhe über Grund
Signalstärke: von S1 bis S9+
Verständlichkeit: von Q1 bis Q5
TX-Sendeleistung zum Gateway: in Watt
Vermerk: falls gewünscht

Empfangs-Rapporte bitte an do5dgh(at)gmx.de

Vielen Dank für eure Mithilfe!

DO5DGH
Beiträge: 88
Registriert: 30. Apr 2016, 19:21

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO5DGH » 5. Mai 2016, 23:15

Hallo Funkfreunde!

Auf Anregung von C4FM-Usern wird das Oldenburg C4FM Gateway am 05.05.2016, 23:00 Uhr wieder automatisch auf den Room "OLDENBURG-C4FM" geschaltet. Bislang war das Oldenburg Gateway automatisch mit dem Room "DL-NORDWEST" verbunden, durch die automatische Schaltung auf den Room "OLDENBURG-C4FM" wird leider wieder eine Insellösung geschaffen und viele QSO-Möglichkeiten werden dadurch verloren gehen.

DO2BSI
Beiträge: 30
Registriert: 26. Okt 2015, 07:12
Wohnort: 26133 Oldenburg

Re: Allgemeine Infos zum Oldenburg C4FM Gateway

Beitragvon DO2BSI » 6. Mai 2016, 06:52

Moin moin.
Warum tut man sich nicht mit den anderen zusammen und macht einen Raum DL-Niedersachen oder Norddeutschland.
So wäre es es Zentraler als wenn es tausend Räume gibt.
gruss Sascha ( DO2BSI )


Zurück zu „Oldenburg C4FM Gateway“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast