Schaltung HRI 200 an Ft 1DR von DK1SA

Benutzeravatar
dl9bco
Beiträge: 50
Registriert: 18. Okt 2015, 16:25

Schaltung HRI 200 an Ft 1DR von DK1SA

Beitragvon dl9bco » 4. Mai 2017, 12:47

:?:
Schaltung HRI 200 an Ft 1DR

Da ich nicht unbedingt mein FTM 400 Transceiver „nur“ im C4FM Modus an den HRI 200 hängen wollte (ich benutze ich noch für unsere Ortsrunde in Analog), war ich auf der Suche nach einer anderen Lösung.

Was hängt hier noch rum? Eine FT1DR ….
Gesagt, getan, Belegung des HRI 200 (10polig---10polig) gesucht und im Netz gefunden.
Belegung Eingang FT1 DR (Mikrofon) gefunden.

Nun kann es losgehen.
Belegung HRI 200 10 poliges Kabel (das 10 auf 6 pol hat mein Kollege grrrr)
Braun Pin 1 Ausgang NF ( vom HRI 200 Mikrofon Eingang Mikrofon Gerät)
Masse (Schirm) Pin 2 Masse vom Gerät

Rot Pin 3 PTT zur PTT Gerät
Gelb Pin 5 NF Input (vom Lautsprecher Gerät zum HRI 200)
Grün Pin 6 Squelch HRI 200 !!!!!!!

So,nun alles an die FT1DR angeschlossen und Schwups ,alles Funktioniert.

DACHTE ICH!!!!
Nach ca.15 Sekunden wurde zwar das NF in Signal noch an die Software übergeben.
ABER:
Die Software Routete nicht mehr ins Internet. Das heißt, es wurde die Aussendung zum verbundenem Room nicht ausgesendet,aber an die Software übergeben. Nachdem ich mir die halbe Nacht um die Ohren gehauen habe und alles X mal wieder zerlegt wurde (sowie auch 2 Andere Geräte getestet ) war mir klar irgendwas Übermittelt das HRI 200 nur für eine gewisse Zeit.
Und so ist es ,das Grüne Kabel ist die sogenannte Squelch, diese erkennt nach ca.15 Sekunden das Eingehende Signal nicht mehr und Routet somit nicht mehr ins Internet. Lässt man kurz den Träger am Sendenden Gerät los und drückt sofort wieder ,verkürzt sich dieser Zeitraum bis auf 1 Sekunde.
Nach 10 Sekunden geht das Spiel wieder von vorn los und man hat wieder 15 Sekunden Zeit zum Quasseln.

Nun war mir klar das ich dieses“Squelch Signal“ aufrecht erhalten muss, nur WIE?
Aus Zufall ist das Grüne Kabel mit dem Roten zusammen gekommen (ja, man sollte nie unter Spannung/laufendem Gerät arbeiten ), und siehe da die Software Routete ins Internet/Room!!!!

Probiert ob es länger wie 15 Sekunden geht---- jep,geht.
Also Überlegt, wie bekomme ich eine Schaltung hin, die mir bei einem in den HRI 200 Eingehendem NF Signal eine“ Pseudo PTT“ erzeugt.
Also mal die Spannungen gemessen und festgestellt das über das Kabel NF Out vom FT 1 DR eine Spannung von ca. 2,1 Volt ausgegeben wird.
BC 547 Transistor (lag noch auf dem Tisch) als Schalter wie folgend verbaut .

Emitter ------ Grünes Kabel
Basis ------ Gelbes Kabel
Collector ----- Rotes Kabel

Dazu kommen noch die Kabel vom FT1DR , sieht bei mir so aus:
Am BC547
Emitter: Grünes Kabel
Basis : Gelbes Kabel +NF Ausgang vom FT1DR
Collector: Rotes Kabel +PTT und Modulation zum FT1 DR

Bei anderen Geräten müsst ihr selber Testen ob der Transistor gebraucht wird, bei meinem TS 2000 hat es ebenfalls wie oben Beschrieben funktioniert.
Nun betreibe ich in der Software das FT1DR im Analog Modus, habe aber den FT1DR auf DN geschaltet, so das ich mit meinem anderen Gerät inC4FM senden kann.Rein Analog geht aber auch, da ich hier aber Störungen ohne Ende habe habe ich den DN Modus vorgezogen.

So,ich Wünsche Euch viel Spaß beim Basteln und dem C4FM Betrieb.

73 de DK1SA Andreas

Benutzeravatar
dl9bco
Beiträge: 50
Registriert: 18. Okt 2015, 16:25

Re: Schaltung HRI 200 an Ft 1DR von DK1SA

Beitragvon dl9bco » 13. Mai 2017, 10:55

Schaltung HRI 200 an Ft 1DR
Da ich nicht unbedingt mein FTM 400 Transceiver „nur“ im C4FM Modus an den HRI 200 hängen wollte
(ich benutze ich noch für unsere Ortsrunde in Analog), war ich auf der Suche nach einer anderen Lösung.

Was hängt hier noch rum? Eine FT1DR ….
Gesagt, getan, Belegung des HRI 200 (10polig---10polig) gesucht und im Netz gefunden.
Belegung Eingang FT1 DR (Mikrofon) gefunden

Nun kann es losgehen,
Belegung HRI 200 10 poliges Kabel (das 10 auf 6 pol hat mein Kollege grrrr)

Braun Pin 1 Ausgang NF ( vom HRI 200 Mikrofon Eingang Mikrofon Gerät)
Masse (Schirm) Pin 2 Masse vom Gerät
Rot Pin 3 PTT zur PTT Gerät
Gelb Pin 5 NF Input (vom Lautsprecher Gerät zum HRI 200)
Grün Pin 6 Squelch HRI 200 !!!!!!!

So,nun alles an die FT1DR angeschlossen und Schwups ,alles Funktioniert.
DACHTE ICH!!!!

Nach ca.15 Sekunden wurde zwar das NF in Signal noch an die Software übergeben, ABER:
Die Software Routete nicht mehr ins Internet. Das heißt, es wurde die Aussendung zum verbundenem Room nicht ausgesendet, aber an die Software übergeben.
Nachdem ich mir die halbe Nacht um die Ohren gehauen habe und alles X mal wieder zerlegt wurde (sowie auch 2 Andere Geräte getestet ) war mir klar, irgendwas Übermittelt das HRI 200 nur für eine gewisse Zeit.

Und so ist es ,das Grüne Kabel ist die sogenannte Squelch, diese erkennt nach ca.15 Sekunden das Eingehende Signal nicht mehr (weil erst eine Spannung von 2,8 Volt anliegt, welche im Laufe der Zeit auf unter 1 Volt abfällt) und Routet somit nicht mehr ins Internet. Lässt man kurz den Träger am Sendenden Gerät los und drückt sofort wieder , verkürzt sich dieser Zeitraum bis auf 1 Sekunde.

Nach 10 Sekunden geht das Spiel wieder von vorn los und man hat wieder 15 Sekunden Zeit zum Quasseln.
Nun war mir klar das ich dieses “Squelch Signal“ aufrecht erhalten muss, nur WIE?

Mal Google fragen, dort wurde ich fündig unter einer Umbauanleitung HRI 200 zu einem Icom Transceiver. Hier stand doch Glatt die Lösung 3-6 Volt braucht die „Squelch“ um das Signal aufrecht zu erhalten.

Also Überlegt, wie bekomme ich eine Schaltung hin, die mir bei einem in den HRI 200 Eingehendem NF Signal zusätzlich 3-6 Volt auf die Squelch gibt.
Ich habe die Goldene Mitte gewählt und ein 3 x 1,5 Volt Batteriepack folgendermaßen angeschlossen.
BC 547 Transistor (lag noch auf dem Tisch) wie folgend verbaut .

Emitter ------ Grünes Kabel
Basis ------ Gelbes Kabel +Diode 1N4148
Collector ----- + 4,5 Volt
Masse ----- - Leitung Batteriepack

Die Diode dient nur dazu , das keine Spannung zurück auf den NF Ausgang der FT1DR gespeist wird.

Dazu kommen noch die Kabel vom FT1DR , sieht bei mir so aus:
Am BC547
Emitter: Grünes Kabel
Basis : Diode 1N4148 --- Gelbes Kabel +NF Ausgang vom FT1DR (hier liegt die 2,8 Volt Spannung an welche nach Zeit auf 1 Volt herunter geht)
Collector: + Kabel 4,5 Volt
Masse : - Batteriepack

Diese Schaltung habe ich auch an einem Baofeng UV5R probiert.
Nun betreibe ich in der Software das FT1DR im Analog Modus, habe aber den FT1DR auf DN geschaltet, so das ich mit meinem anderen Gerät inC4FM senden kann. Rein Analog geht aber auch, da ich hier aber Störungen ohne Ende habe , wird der DN Modus vorgezogen.


So, ich Wünsche Euch viel Spaß beim Basteln und dem C4FM Betrieb.
Hoffe ich höre mal den einen oder anderen auf dem Nord-Ostsee Link
73 de DK1SA Andreas


ft1.jpg
ft1.jpg (31.28 KiB) 22 mal betrachtet
ft1.1.jpg
ft1.1.jpg (7.66 KiB) 22 mal betrachtet


Zurück zu „Bastelecke/Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast